Blog-Logo

Solidarische Landwirtschaft

Wenn Landwirte und Verbraucher sich zusammentun

In der Solidarischen Landwirtschaft schließen sich eine Gruppe von VerbraucherInnen und ein landwirtschaftlicher Betrieb zusammen und teilen Kosten und Risiko des Anbaus genauso wie die Ernte. Die „SoLaWi Stopperich“ ist auf dem „Naturhof Stopperich“ zu Hause, der von Jürgen und Jutta Kröll bewirtschaftet wird. Wir haben 2014 mit organisch angebautem Gemüse begonnen, seit 2015 sind auch Milch und Milchprodukte, Eier und Bio-Fleisch als Zusatzangebote aufgenommen worden. 

 

Die SoLawi Stopperich: Verein und Naturhof

Die Solidarische Landwirtschaft SoLaWi Stopperich ist als Verein organisiert und eingetragen. Der Vorstand und verschiedene Arbeitsgruppen sind zusammen mit der Familie Kröll für die Planung des Anbaus, die Finanzen und die Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich. Wichtige Entscheidungen werden von der Mitgliederversammlung getroffen. Die Mitarbeit auf dem Feld oder in den Arbeitsgruppen ist nicht verpflichtend, wir freuen uns aber immer über helfende Hände und Köpfe.